Feuerskulpturenbau

Feuerskulpturen lassen sich schon mit einfachen Mitteln erzeugen. Sie bilden eine perfekte Kulisse für Veranstaltungen im Außenbereich und bereiten zu jeder Zeit Spass. Da die Feuerskulpturen eine gewisse Größe haben sollen, damit sie auch aus der Ferne sichtbar sind, wird als Ausgangsmaterial Holz genommen. Das ist günstig und lässt sich einfach und unkompliziert verarbeiten.

 

Die Feuerskulpturen können wahlweise so gebaut werden, dass sie mit einmaliger Benutzung dem Feuer übergeben werden. Das Feuer belebt die hölzerne Skulptur, macht sie für einen feurigen Augenblick zu einem Kunstwerk um es im nächsten Augenblick der Vergänglichkeit zu überführen. Hier wird die Ambivalenz des Feuers sehr deutlich: Es ist schöpferisch, unglaublich schön, Unterstützer unserer Expression und zugleich irreversibel zerstörerisch.

 

Ebenfalls können die Feuerskulpturen so errichtet werden, dass sie häufiger zum Einsatz kommen können. Dann dienen die Skulpturen als Träger des Feuers, das beispielsweise in Form von Kerzen aufgebracht werden kann.

 

Um die Vorstellungen möglichst problemfrei zu realisieren, werden diese zunächst mit kleinen Modellen visualisiert. Hierdurch lassen sich viele knifflige Detaillösungen schon im Vorfeld erarbeiten.