Gegenstandsmanipulation durch Feuer

Feuer hat das Vermögen, Gegenstände irreversibel und dauerhaft zu verändern. Dies ist zum Einen gut, zum Anderen schlecht. Was einmal in der Gewalt des Feuers war, ist dauerhaft verändert. Die Kraft des Feuers wird beispielsweise benutzt um Metalle zu veredeln, Ton zu brennen und Glas zu schmelzen. Das Feuer gibt den Werkstoffen neue, bessere Eigenschaften, verleiht ihnen einen neuen Zweck, gibt ihnen ein neues Gesicht.

 

Gerät das Feuer außer Kontrolle, kann es aber auch großen Schaden anrichten und Gebäude verbrennen, ganze Landstriche zerstören, oder auch Menschen und Tieren gefährlich werden. Das Feuer verändert also Dinge, verleiht ihnen einen neuen Zweck, gibt ihnen ein neues Aussehen, oder zerstört sie. Für einen sicheren Umgang steht auch hier die Beherrschung der Sicherheitsmaßnahmen an vorderster Stelle.

 

Das Projekt der Gegenstandsmanipulation befasst sich somit mit der Kraft des Feuers. Das Feuer vermag es Gegenständen eine neue Bedeutung zu geben. Dieses Projekt ist zum Einen theoretisch, teils philosophisch, zum Anderen natürlich sehr experimentell und praxisorientiert. Die einzelnen Exponate können anschließend ausgestellt werden.