Lagerfeuer - Bau und Betrieb

Lagerfeuer und das gemeinsame Sitzen am selbigen sind heute leider nicht mehr allzu verbreitet. Wird dann doch mal ein Feuer entzündet, dann ist es oftmals sehr lieblos, manchmal sogar gefährlich. Denn bei einem Feuer kann man viel falsch machen. Zum Einen ist ein Feuer nicht wie ein Videospiel auf Knopfdruck abrufbar. Zum Anderen ist ein Lagerfeuer nicht immer und überall verfügbar, beziehungsweise verfügbar zu machen. Ein schönes Lagerfeuer braucht Zeit in der Vorbereitung und auch in der Durchführung. Schließlich wollen wir, wenn wir an einem Feuer sitzen gemeinsame Zeit verbringen. Ob ausgelassen singend, oder besinnlich und still. Ein Feuer braucht Zeit. Angefangen bei der Beschaffenheit der Lagerfeuerstelle wollen wir unser Feuer gründlich vorbereiten. Wie muss die Lagerfeuerstelle beschaffen sein, damit sie sicher ist? Was für ein Feuer wollen wir machen? Für wie viele Personen soll das Feuer sein? Zu welchem Zweck soll es uns dienen? Wie muss dementsprechend die Feuerstelle beschaffen sein?

Wir werden für verschiedene Zwecke unterschiedliche Arten kennen lernen ein Feuer aufzubauen und vorzubereiten. Hier gibt es nämlich große Unterschiede. Wir unterscheiden in Kochfeuer, Wärmefeuer und Aufenthaltsfeuer. Neben etwas Theorie wird es viel Praxis und Feuer geben. Der Gebrauch von Säge, Axt und Beil, sowie anderen Werkzeugen ist unerlässlich.